HEY JETMAN
Album: „I GO OUT“ (02.02.18)
Label: Lametta


„HEY JETMAN“ haben 2017 schon ordentlich vorgelegt: Die Single "Tinder & Tears" war einer der Ohrwürmer des Sommers. Im Herbst ist mit "Monday People" ein Anti-Pegida Song erschienen und im Oktober gab es passend zum Cassette-Store-Day einen limitierten Kassetten-Release vom neuen Album "I Go Out".

Am 02.02.18 ist nun das offizielle Releasedatum des Debütalbums der Berliner Band rund um Martin Krümmling!

 Mit dem noch jungen Jahrhundert begann der studierte Schlagzeuger Martin Krümmling Musik zu schreiben. Er war und ist Teil verschiedenster musikalischer Projekte. Hey Jetman ist dabei sicherlich das persönlichste und zugleich – vielleicht genau deshalb – das unaufgeregteste Projekt. Ohne Druck gibt Krümmling seinen Stücken Raum, lässt Harmonien, Melodien, Rhythmen ihren Fluss finden. Ganz können und wollen Hey Jetman ihre Jazzwurzeln dabei nicht verleugnen. So klingt durch manches Fill, manchen Harmoniewechsel, manche variierte Wiederholung der Geist von Krümmlings Zeit in New York, von seiner Arbeit mit Künstlern, wie John Hollenbeck. Und doch werden diese Momente eins mit der unverschämten Liebe zum eleganten Pop, zur New Wave im Anzug. Sie deuten an, was sich hinter der klugen Disziplin und der aufgeräumten Form steckt: Eine überbordende Lust am Lied, am Spiel, an der Zeit als Instrument. Und so wird es „I GO OUT“ in einer Zeit der Holzhammerhooks und der You-can-skip-this-in-5-4-3-2-1-Songwriterpanik ganz sicher nicht leicht haben. Aber Hey Jetman wissen eben, dass irgendwo noch Platz im Regal ist zwischen Joe Jacksons „Steppin‘ Out“, Billy Joels „Storm Front“ und Prefab Sprouts „From Langley Park To Memphis“.


Und es ist das selbstverständliche Vertrauen darauf, diese Lücken füllen zu können, dass ihrer Musik Charakter gibt und einen besonderen Zauber.

Im Netz
www.facebook.com/HeyJetman
www.heyjetman.com/